Wappen

Schwerz im Saalekreis

Historisches

Schwerzer Berg von der OstseiteMittelpunkt der Doppelgemeinde Schwerz-Dammendorf ist heute der Dorfplatz, ursprünglich lag er aber nördlich außerhalb des wahrscheinlich im 8. Jahrhundert entstandenen Rund- oder Platzdorfes Zwaradzizi in einer ausgedehnten Sumpf- und Bachauenlandschaft des Strengbaches, damals Strisize (in einer Schenkungsurkunde von 1121) genannt.

Diese Siedlung hatte für die Slawen eine besondere Bedeutung, da sie unmittelbar am Fuß des Schwerzer Berges lag. Dieser aber war die Kultstätte zur Verehrung ihres Kriegs- und Sonnengottes Radegast, der den Beinamen Swarog führte. Damit bedeutet der ursprüngliche slawische Name unseres Ortes soviel wie Sohn bzw. Heiligtum des Swarog. Daraus bildete sich schnell "Swirice" und nach der deutschen Besiedlung "Swirze", aus dem sich später durch Lautverschiebung "Schwerz" entwickelte.

nach oben